Basenfasten Teil 2: Der Wochenplan

Anleitung für das Basenfasten - Diagnose gesund und glücklich

Basenfasten Anleitung: detaillierter Ablauf

Hier erhälst du den Ideen für Säfte, Smoothies und Suppen für insgesamt acht Tage und ganz unten ein paar wichtige Informationen zum Thema Abführen.

Zur Einstimmung in die Basenfasten Woche starte mit einem „Entlastungstag“. Alle Angaben sind für eine Person zu sehen. Wenn du dich mit dem morgendlichen Saft nicht anfreunden kannst, versuch es mit einem Basenbrei aus z. B. Erdmandelflocken oder aus Hirse mit frischem Obst. In der Einkaufsliste von Teil 1 stehen auch Mandelmus: Wenn ich das Bedürfnis habe, nehme ich einen Teelöffel Mandelmus pur zu mir oder mische ihn in einen Smoothie. Auch die Oliven stillen mein Bedürfnis, wenn ich zwischendurch einmal etwas salziges kauen möchte. Dies sind Anregungen, die ich gerne weitergeben möchte:-)

Noch ein paar Tipps für eine gelungene Basenfasten Woche

  • Keep it simple. Mische nicht zu viele Lebensmittel miteinander, wenn du bei Gerichten experimentierst.
  • Würze am besten nur mit Kräutern. Andere starke Gewürze vermeiden wir in dieser Woche. Nutze Salz nur so wenig wie nötig.

Der Entlastungstag beim Basenfasten

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • Basenbrei oder Erdmandelflocken mit geriebenem Apfel

Mittags

  • gedünstete Kartoffeln mit Möhren und Basilikum-Pesto (Nur aus Basilikum und Olivenöl)
  • Alternativ: Rotkohl-Orangen-Salat mit Walnüssen

Abends bis 18:00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Möhren, Brühe mit Ingwer

Juchu, der Entlastungstag ist geschafft! Jetzt beginnt die echte Basenfasten Woche. Nimm dir noch 10 Minuten, bevor du loslegst. 

Notiere dir auf einem kleinen Zettel:

  • Warum mache ich die Basenfasten Woche?
  • Was möchte ich nach der Basenfasten Woche verändern?

Wenn du ein Fastentief hast und dich fragst, wofür du diese Kur eigentlich machst, dann hilft dir dieser Zettel dabei, am Ball zu bleiben. Weiter messe ich mit dem Maßband Brustumfang, Taillenumfang, Hüfte und Oberschenkel und notiere die Werte auf der Rückseite dieses Zettels.

Tag 1

Einnahme von Bittersalz am morgen oder Glaubersalz am Abend. Siehe weiter unten.

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser oder Tee
  • frischer Saft aus 3 Möhren, 2 Scheiben Ingwer und ½ Apfel mit einem Schuss Olivenöl

Mittags

  • grüner Tropical-Smoothie aus 2 Händen Spinat, ½ Avocado, 1 Scheibe frischer Ananas(TK oder im Glas ist auch möglich, solange sie kein , 5-7 Blättern frischer Minze und 300 ml Wasser

Zwischendurch

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18:00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Blumenkohl und Lauch mit etwas gemahlenem Koriander und frischem Oregano sowie Kurkuma

TIPP: Ich koche gleich die doppelte Suppenmenge.

Das Special am Abend

  •  1 EL Glaubersalz auf 0,5 Liter Wasser nach dem Abendessen trinken.

Es schmeckt scheußlich, hilft aber! Danach kannst du ca. 30 – 60 Minuten abwarten und dann ruft die Toilette. Bei manchen dauert es aber auch bis zu 6 Stunden. Also mach Dir keine Sorgen, wenn der Toilettendrang auf sich warten lässt. Daher sollte die Einnahme nicht nach 18:00 erfolgen.
Die liebe Natalie schrieb gerade, dass sie starke Krämpfe von dem Glaubersalz bekam. Wer keine oder schlechte Erfahrungen mit Glaubersalz hat, wählt
Alternativ bitte Bittersalz . Ein sanftes Abführmittel zur Darmentleerung ist auch Sauerkrautsaft. 

Tag 2

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus 5 Karotten und 1 EL Mandelmus

Mittags

  • Grüner Brennnessel-Smoothie aus 2 Handvoll Brennnesseln (oder alternativ Feldsalat), ½ Avocado, ½ Birne, ½ Apfel und 200 ml Wasser

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18:00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Süßkartoffeln, Möhren und frischen Kräutern

    EXTRA: Heute steht ein Einlauf per Irrigator auf dem Programm. Drück dich nicht, es ist wirklich wichtig, diesen Einlauf zu machen. Entzugserscheinungen, Kopfschmerzen und Heißhunger reduzieren sich sofort merklich im Anschluss.

Tag 3

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus 2 Möhren, 1 Rote Bete und ½ Apfel mit einem Schuss Olivenöl

Mittags

  • Grüner Aprikosen-Smoothie aus 1 Handvoll Rucola, 1 Handvoll Kohlrabiblätter, ½ Avocado, 3 Aprikosen und 400 ml Wasser

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18:00

  • Austernpilzsuppe mit Zucchini aus 200g Austernpilzen, 3 Kartoffeln, 1 kleine Zucchini, 1 Schalotte, 800 ml Gemüsebrühe und etwas Ingwer

Tag 4

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus 1 ausgepressten Orange, 1 ausgepressten Zitrone und 2 Möhren mit einem Schuss Olivenöl

Mittags

  • Grüner Smoothie aus 1 Handvoll Feldsalat, ½ Avocado, 1 Birne und 1 kleinen Gurke

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18:00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Brokkoli mit Zwiebeln, Ingwer, 1 kleinen Kartoffel und 500 ml Gemüsebrühe

    EXTRA: Heute steht ein Einlauf per Irrigator auf dem Programm. Drück dich nicht, es ist wirklich wichtig, diesen Einlauf zu machen. Entzugserscheinungen, Kopfschmerzen und Heißhunger reduzieren sich sofort merklich im Anschluss.

Tag 5

Möchtest du schon einmal einen Blick auf deine Werte werfen? Miss deinen Brustumfang, Taillenumfang, Hüfte und Oberschenkel und trage alles neben die Maße von vor 6 Tagen ein. (Weil die Frage kam: Taille ist die schmalste Stelle zwischen Brust und Hüfte. Bauc ist die breiteste Stelle.
Das ganze wiederholst du am letzten Tag.

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus 1 ausgepressten Orange, 1 ausgepressten Zitrone, ½ Apfel und 

2 Möhren mit einem Schuss Olivenöl

Mittags

  • grüner Smoothie aus 1 Handvoll Spinat, ½ Avocado, ½ Mango, 200 ml Wasser und 200 ml Kokoswasser 

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18:00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Pastinaken mit Gemüsebrühe

Tag 6

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer pinker Power-Saft aus der 3 Tage Detox-Power-Kur
    (3 Stangen Sellerie, 1 Apfel, 1 Birne, 300 g rohe Rote Bete, 1 mittelgroße Salatgurke, ½ frische Zitrone, Ingwer (ergibt 600 ml Saft)

Mittags

  • grüner Erdbeer-Smoothie aus 2 Handvoll Spinat, ½ Avocado, 5-7 Erdbeeren, Weizengraspulver, 5 Minzblättern und 300 ml Wasser

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18:00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Süßkartoffeln

Tag 7

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • Saft aus ½ Salatgurke, 2 Äpfel, 2 Birnen 

Mittags

  • Grüner Smoothie aus 2 Handvoll Spinat, ½ Avocado, 1 Handvoll grüner Trauben, 1 Kiwi, 1 kleine Salatgurke, einigen Blättern Minze und 300 ml Wasser

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18:00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Erbsen

    EXTRA: Heute steht zum letzten Mal ein Einlauf per Irrigator auf dem Programm. Drück dich nicht, es ist wirklich wichtig, diesen Einlauf zu machen.

Tag 8-10

WOW WOOW WOOOW! Es ist fast geschafft. Noch ganz wichtig: Jetzt fangen wir gaaanz langsam wieder an zu essen,  zu kauen, zu würzen.

Du bist eine Woche ohne Gluten, Fleisch, Alkohol und Zucker ausgekommen, und wenn du magst, guck, ob du einfach noch eine Weile darauf verzichten möchtest.

Wie du die Wirkung der Basenfastenwoche noch lange genießen kannst.

Jetzt heißt es laaaangsam wieder in den Alltag starten. Vielleicht hast du in dieser Woche wieder etwas mehr auf das gehört, was dir gut tut. 

Hier ein paar Tipps für die Zeit danach:

  • Suche dir etwas, das du gerne an deinen Ernährungsgewohnheiten ändern möchtest.
  • Baue nach einem „Feier“-Tag einen Basen-Tag ein oder koche Kitchari. Das Rezept folgt bald!
  • Bist du eingeladen, frage nach vegetarischen Varianten oder bringe ein vegetarisches, basenhaltiges Gericht mit.
  • Probiere neue Rezepte. Du hast eine Woche ohne Getreide, Zucker, etc. gelebt. Vielleicht hast du Lust bekommen, dich weiterhin so zu ernähren.

Glaubersalz und Bittersalz

Beides sind Abführmittel, die es in der Apotheke gibt. Ich persönlich tendiere zu Bittersalz.
Mit Glaubersalz erreicht man eine vollständige Entleerung des Darms. Die Einnahme erfolgt oral, das Glaubersalz (2-3 TL Salz) wird in lauwarmem Wasser aufgelöst. Das kann etwas dauern. Etwas Zitronen-oder-Orangensaft mildert den Geschmack. Mit einem zweiten Glas Wasser spüle ich nach. Die Menge kann bei 200 ml in einem getrunken werden. Als Richtwert für die Dosierung gilt das eigene Körpergewicht. Teile dies durch 2, dann erhältst du die Menge an Glaubersalz in Gramm für 500 ml Wasser. Die Höchstmenge von 40 Gramm sollte jedoch nicht überschritten werden.

Spätestens nach 3 Stunden beginnt die reinigende Wirkung. Bei einigen aber auch schon früher. Die Toilette sollte auf jeden Fall in der Nähe sein. Körperliche Aktivität (also den Flur entlang laufen, Gymnastik in der Wohnung) kann die Wirkung positiv beeinflussen, wenn du das Gefühl haben solltest, das Glaubersalz wirkt nicht bei dir. Ein weiterer Tipp: bereits VOR der Anwendung viel trinken. Wer keine Wirkung verspürt, kann den Prozess einige Tage später erneut probieren.

Nicht verwendet werden sollte Glaubersalz und Bittersalz bei:

  • Darmerkrankungen
  • Gallenbeschwerden, Gastritis
  • Elektrolytstörungen
  • eingeschränkte Nierenfunktion
  • Bluthochdruck
  • Herzschwäche
  • Neigung zu Kopfschmerzen
  • Essstörungen
  • Schwangerschaft
  • Medikamenteneinnahme (Anti-Babypille)

Die sanfte Alternative ist Bittersalz, auch ein fester Bestandteil bei der FX Mayr Kur. Bittersalz wird mit einem gestrichenen Teelöffel auf 500 ml warmen Wasser aufgelöst. Die Einnahme erfolgt so früh wie möglich morgens auf nüchternem Magen.

  • Um den Geschmack zu verbessern, kann das Salz am Vorabend mit ein wenig Wasser angesetzt und morgens mit heißem Wasser aufgefüllt werden. Außerdem darf man  einige Tropfen Zitronensaft hinzufügen.
  • Nach der Einnahme ist Bewegung (z.B.Fußball im Flur, leichte Morgengymnastik) empfehlenswert.

In jedem Fall vor der Einnahme mit dem Apotheker sprechen.

Anleitung für die Darmspülung

Die Darmentleerung sollte so gelassen und entspannt wie möglich gemacht werden. Es ist ein Vorgang der zu mehr Energie und Gesundheit führt und sollte Willkommen geheißen werden. (Zu viel verlangt? Dann zumindestens neutral betrachten). Denk daran, was eine Basenfasten Kur Dir schenkt.

Hier ein kleine Beschreibung, wie die Darmspülung funktioniert:

Der Irrigator besteht aus einem Gefäß für die Einlaufflüssigkeit (lauwarmes Wasser), einem Schlauch und einem Röhrchen mit Hahn zum Auf- und Zudrehen. Nur wenige Zentimeter des Röhrchens werden in den After eingeführt, um dann die Flüssigkeit in kleinen Mengen einlaufen zu lassen. Dafür liegt man am besten entspannt auf der Seite. Die Beine sind angewinckelt und hängt den Irrigator höher, damit die Flüssigkeit einlaufen kann. Das dünne Röhrchen kann mit eine Creme zum leichteren Einführen eingerieben werden. Wichtig ist, sich zu entspannen. Die Flüssigkeit langsam einlaufen lassen, Hahn immer wieder zudrehen und halten. Versuche, so viel wie Möglich von der Flüssigkkeit aufzunehmen und dann etwas zu halten. Dann auf Toilette gehen und „loslassen“.

Es gibt noch einen Teil 1 im Blogbeitrag. Da findest du alle Informationen zur Basenfasten-Woche. 

Teil 3 folgt bald mit weiteren Tipps, die helfen, nach der Basenfasten-Woche weiterhin schön basisch zu bleiben.

Stephanie Diederichsen lächelt und isst eine Himbeere

Alles Liebe und pass gut auf dich auf, Stéphanie

Weitere Blog-Artikel

Alle Artikel

2 Kommentare zu „Basenfasten Teil 2: Der Wochenplan“

  1. Natalie Claussen

    Danke Stéphanie für diesen leckeren Ernährungsplan für die Basenfasten Kur. Nun freue ich mich richtig auf die köstlichen Gerichte und es erscheint mir auch gut machbar. Dadurch, dass ich noch nie eine Fastenkur gemacht habe, bin ich wirklich gespannt wie ich durchhalten werden… Mit dieser guten Anleitung bin ich auf jeden Fall nun hoch motiviert und es kann morgen losgehen 🙂

    1. Stephanie Diederichsen

      Liebe Natalie, das freut mich sehr, dass Du dabei bist. Ich bin neugierig auf Deine Erfahrungen während der Woche. Schön dass Du auch so motiviert bist. Ich bin selber gespannt, wie es mit einer so großen Gruppe sein wird. Das habe ich auch noch nie gemacht und hoffe, dass alle sich wohl fühlen bei dem Programm. Alles Liebe, Deine Stéphanie

Kommentar verfassen